loading icon
Verhaltensökonomik

Verhaltensökonomik – psychologische Konzepte

Bewertung: 4.8
Abstimmungen: 4
Bitte warten...
Dauer 5 Monate

5 Monate

0 Seminartage

0 Seminartage

Online Campus

Online Campus

zertifizierter Abschluss

zert. Abschluss

gratis Probelektion

Probelektion

gratis Probestudium

Probestudium

Wer das Verhalten und die Handlungsweisen von Menschen versteht, der kann diese auch nachhaltig beeinflussen. Und genau das ist der Ansatz des Zertifikatskurses „Verhaltensökonomik“, denn dabei wird psychologisches Know-how für betriebswirtschaftliche Zwecke eingesetzt. Eine gute Kombination und eine attraktive Weiterbildungsoption. Die verhaltensorientierte Finanzmarkttheorie („behavioral finance“) hat sich zum Ziel gemacht, zu ergründen, was auf Finanz- und Kapitalmärkte einen Einfluss hat. Modelle, Konzepte und Theorien wurden durchdacht, aufgestellt, geprüft – und vielleicht sogar wieder verworfen. Das zeigt aber auch, dass das Thema flexibler und weitläufiger ist, als es vielleicht auf den ersten Blick zu sein scheint.

Lerninhalte aus der verhaltensorientierten Finanzmarkttheorie:

  • Modelle: homo oeconomicus, Kapitalmarkttheorie
  • Darstellung: Chartanalyse
  • Verhaltensorientierte Finanzmarktforschung
  • Spekulationen und deren Ursachen
  • Kognitive Beurteilung von Heuristiken
  • Bewertung von Wertpapieren

Der zweite Aspekt der Verhaltensökonomik ist das verhaltensorientierte Rechnungswesen (“behavioral accounting”). Da dieser Ansatz bei Weitem noch nicht Schule gemacht hat, fällt er noch unter die interdisziplinären Versuche, die allerdings bereits Früchte tragen. Neben der statischen Gewinnung von Informationen und deren Bereitstellung, steht nun auch die Wirkung im Fokus. Und damit wird das klassische Rechnungswesen erweitert durch eine ganz menschliche Komponente, denn es wird danach gefragt, was mit dem Informationsempfänger passiert.

Lerninhalte aus dem verhaltensorientierten Rechnungswesen

  • Controlling unter Berücksichtigung von Verhaltenssteuerung und Budgetvorgaben
  • Auseinandersetzung und Deutung von Problemen
  • Zusammenhang Psychologie und Performance
  • Ökonomische und neurowissenschaftliche Perspektive im Vergleich
  • Social Comparison Theory
  • Vorgehensweise: fair, ehrlich, anerkennend

Verhaltensökonomik bedient sich weltweit geltender Bewertungsmodelle

Zur Bewertung eines Unternehmens im Hinblick auf Risiken und Renditen wird heutzutage oft die Portfoliotheorie oder das Capital Asset Pricing Model genutzt. Doch welches Modell ist sinnvollerweise für welches Unternehmen anzuwenden? Und wie lassen sich falsche Entscheidungen im Betrieb verhindern? Dazu ist die Zusammenführung von den Kernpunkten aus der Psychologie und aus dem betriebswirtschaftlichen Rechnungswesen nötig. Es scheint sich eine Gleichung zu ergeben, die da lauten könnte:
Psychologie + Rechnungswesen = idealer Entscheidungsprozess

Wie kann ich beim Verhaltensökonomik Kurs teilnehmen?

Zulassungsbeschränkungen gibt es keine und obgleich der Kurs in aller Regel nur fünf Monate dauert, wird ein kostenloser Probemonat angeboten. Während der Studienzeit gilt es, sich die Informationen anzueignen, die in sechs Studienhefte gebündelt sind.
Insgesamt acht Credits sind der verdiente Lohn des Zertifikatskurses Verhaltensökonomik. Um diese zu bekommen, muss eine Präsenzklausur am Ende des Kurses bestanden werden. Alternativ – und für diejenigen, die die Credits nicht benötigen – können Einsendeaufgaben benotet werden.

Verhaltensökonomik als Zusatzqualifikation für Psychologische Berater

Die Erwartungen steigen – und zwar leider überproportional zum menschlichen Verständnis. Die Folge: Angst, Stress, Burnout. Wer unter dem Druck der Zeit zu zerbrechen droht, braucht Hilfe – und findet diese bei einem Psychologischen Berater. Hat man erst diesen Fernlehrgang erfolgreich gemeistert, gibt es eine ganze Reihe an Optionen, auf welchen Schwerpunkt man sich fokussieren will.

Im Bereich Personalwirtschaft ist hier die Zusatzqualifikation „Psychologie für Personalmanager“ möglich, aber auch die Aus-/Weiterbildung zum Business Coach oder Personal Coach ist hier verwurzelt. Und natürlich gibt es für Psychologische Berater auch die Chance, in der Beratung von bestimmten Zielgruppen tätig zu sein. Entspannungstrainer, Entspannungspädagogen oder Mentaltrainer zählen an dieser Stelle zu gefragten Fachkräften.

Und nun eröffnet sich mit dem Zertifikatskurs „Verhaltensökonomie“ ein weiterer, zukunftsträchtiger Bereich: Rechnungswesen und Controlling. Bestellen Sie noch heute das umfangreiche Informationsmaterial der Euro-FH.

Infomaterial anfordern Banner - Psychologischer Berater
Infomaterial anfordern Banner - Psychologischer Berater
Infomaterial anfordern Banner - Psychologischer Berater

Verhaltensökonomik

Dauer 5 Monate

5 Monate

0 Seminartage

0 Seminartage

Lernaufwand - 8 Std in der Woche

8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Wirtschaft in Kombination mit Psychologie

Wer mit Kenntnissen der Betriebswirtschaftslehre und psychologischem Know-how aufwarten kann, wird zur gefragten Fachkraft! Theoretische und praktische Inhalte vermittelt die Euro-FH im Fernstudium der Wirtschaftspsychologie.

mehr lesen

Fernstudium in Markt- und Werbepsychologie jetzt starten

In dem zukunftsweisenden Zertifikatskurs Markt- und Werbepsychologie wird Ihnen wirtschaftspsychologisches Knowhow für die praktische Anwendung im Unternehmen vermittelt. Verbessern Sie jetzt Ihre Karriere- und Gehaltschancen.

mehr lesen

Den Bachelorabschluss in Psychologie im Fernstudium erlangen

Die Euro FH bietet Studienplätze ohne Numerus clausus und Wartezeiten an. So auch das Fernstudium Psychologie mit Bachelorabschluss. Alle Informationen zu den Voraussetzungen und Ausbildungsinhalten erhalten Sie hier. Jetzt kostenlos testen!

mehr lesen