Ausbildung zum Psychologischen Berater

Die anspruchsvolle Ausbildung zum Psychologischen Berater bereitet Sie auf eine abwechslungs- und facettenreiche Tätigkeit vor. Die Inhalte umfassen dabei grundlegendes Basiswissen der wissenschaftlichen Psychologie, psychologischer Fachbereiche und Therapien wie auch Personal Coaching und Beratung allgemein. Je nach Institut werden Sie auf eine eigene Praxis und rechtswissenschaftliche Fragestellungen vorbereitet. Hier erfahren Sie alles rund um diese Ausbildung, über die Zulassungsvoraussetzungen, detaillierte Inhalte und Unterschiede der Institute, Kosten, Finanzen und Spezialisierungsmöglichkeiten. Die von uns vorgestellten Fernanbieter sind von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert und anerkannt.

GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
Psychologischer Berater
Dauer 15 Monate
15 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8-10 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.535€
Psychologischer Berater
Dauer 15 Monate
15 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8-10 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.910€
Psychologischer Berater
Dauer 12 Monate
12 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8 Std in der Woche
8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 1.992€
Psychologischer Berater
Dauer 15 Monate
15 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8-10 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.535€
Psychologischer Berater
Dauer 18 Monate
18 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche
10-12 Std./Woche
Kosten 1404€
Kosten 1.404€
Infomaterial Bestellprozess
Infomaterial Bestellprozess

So läuft das Fernstudium ab

Wie funktioniert das Fernstudium zum Psychologischen Berater?
Als angehender Psychologischer Berater studieren Sie in Eigenregie von zu Hause aus, angeleitet von dem Fernanbieter Ihrer Wahl. Dieser stellt Ihnen für Ihr Studium zahlreiche Lernmaterialien zur Verfügung und bietet mit dem Online Campus eine digitale Lernplattform. Sie werden regelmäßig geprüft, z.B. in Form von Einsendeaufgaben oder digitalen Zwischentests. Hierfür stehen Ihnen Ihre Betreuer und Dozenten bei Fragen Rede und Antwort.
Wie funktioniert die Anmeldung?
Wenn Sie sich über Ihren potentiellen Studiengang informieren, finden Sie in den Infobroschüren stets einen Anmeldebogen. Diesen senden Sie einfach ausgefüllt an Ihre Fernschule, ob per Post oder digital. Um das Ganze zu vereinfachen, ist eine Anmeldung über die Webseite der jeweiligen Fernschule möglich.
Was passiert nach der Anmeldung?
War Ihre Anmeldung erfolgreich, erhalten Sie von Ihrer Fernschule alle notwendigen Unterlagen für einen erfolgreichen Start in Ihren Studiengang.
Wie bekomme ich die Unterlagen?
Ihre Lernmaterialien stehen Ihnen über den Online Campus zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus bieten viele der Ferninstitute gedruckte Exemplare der Studienhefte, die regelmäßig zugesandt werden.
Wie bearbeite ich die Studienhefte?
In den Studienheften finden sich Aufgaben, die Sie mithilfe des darin enthaltenen neuen Wissens lösen. Anschließend lassen Sie sie zur Überprüfung Ihren Dozenten zukommen.
Welche Fristen gibt es für die Bearbeitung?
Sie können bei der Bearbeitung ganz frei vorgehen, ohne sich nach Fristen zu richten. Die Regelstudienzeiten geben zwar einen Orientierungsrahmen vor, für den Sie monatlich etwa 1 bis 3 Hefte abschließen müssten. Dies ist jedoch völlig freiwillig. Nach Ablauf der Regelstudienzeit dürfen Sie noch ca. die Hälfte davon kostenfrei weiterstudieren.
Kann ich meine Prüfungen zuhause schreiben?
Die abzuschließenden Prüfungen lassen sich am heimischen Schreibtisch erledigen.
Gibt es Präsenzphasen?
Je nach Ferninstitut und Lehrgang können Präsenzseminare auf Sie warten, die vor Ort stattfinden. Oftmals sind diese freiwillig, wie auch beim Studiengang des Psychologischen Beraters. Einen digitalen Besuch ermöglichen einige der Fernanbieter über ihren Online Campus.
Wie funktioniert der Online Campus?
Mithilfe der persönlichen Zugangsdaten Ihrer Fernschule können Sie diese digitale Plattform nutzen. Hier finden Sie Lernmaterialien, Videos, Webinare, Online-Vorlesungen und -Seminare wie auch eine digitale Bibliothek. Dank der Studienverwaltung können Sie stets prüfen, an welchem Punkt Ihres Studiums Sie sich befinden und Fortschritte eintragen. Organisatorische Aufgaben wie die Anmeldung zu Veranstaltungen lassen sich ebenfalls direkt hier vornehmen. Sie erfahren auf dem Online Campus Neuigkeiten zu Ihrem Studiengang und erreichen Betreuer wie Dozenten auf verschiedenen Wegen – per Foren, Chats oder Mail. Mit Ihren Kommilitonen können Sie sich hier ebenso treffen und z.B. Lerngruppen bilden.

Das Tätigkeitsfeld eines Psychologischen Beraters

Der Psychologische Berater, häufig auch als Personal Coach bezeichnet und tätig, stellt einen Wegbegleiter bei täglichen Herausforderungen und Veränderungen auf beruflicher wie privater Ebene, Fragen zur Lebensführung und Sinnfindung dar. Mit der Ausbildung zum Psychologischen Berater lernen Sie, Ihren Klienten bei allen Anliegen eine wertvolle Stütze so sein. Gleichzeitig streben Sie gemeinsam mit diesen eine langfristige Verbesserung ihrer Lebensqualität. Wir präsentieren Ihnen nicht nur alles Wissenswerte rund um diese Ausbildung, sondern bieten daneben Einblicke in berufliche Tätigkeitsfelder eines Psychologischen Beraters und dessen Gehälter. Außerdem stellen wir fachnahe Alternativen vor. Egal, ob zusätzliche Fachrichtung, Studium mit BA-Abschluss, Aus-, Weiterbildung oder Hochschulkurs: für Interessierte jedweden Hintergrunds findet sich hier das passende Ausbildungsangebot. Unser umfassender Vergleich ermöglicht Ihnen, bestmöglich informiert das Angebot auszumachen, dass zu Ihnen und Ihren Zielen und Anforderungen passt.

Ablauf und Vorteile eines Fernstudiums

Ein abgeschlossenes Fernstudium bei einem etablierten und zertifizierten Anbieter bietet zahlreiche Vorteile. Bei den hier vorgestellten Fernlehrgängen über Psychologische Beratung handelt es sich um von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassene Ausbildungen, die einige wenige Theorie- und Präsenzseminare – oft zu einer Woche zusammengefasst – umfassen. Größtenteils spielt sich Ihr Studium also von zu Hause und auf digitalem Wege ab. Sie können also einfach neben Ihrem aktuellen Beruf bei nur wenigen Arbeitsstunden pro Wochen Ihren favorisierten Fernlehrgang absolvieren. Die angegebenen Regelstudienzeiten sind dabei nur Richtwerte. Denn Sie dürfen in Ihrem Tempo studieren und diese Dauer über- sowie unterschreiten. Grundsätzlich darf mindestens die Hälfte der Regelstudienzeit kostenlos angehängt werden. Beim Psychologischen Berater (ohne Fachrichtung) beträgt diese Dauer 15 Monate.
Nach Ihrer Anmeldung leitet das Ferninstitut Sie mittels didaktischer Materialien durch die spannenden Studieninhalte. Mit Einsendeaufgaben werden Sie regelmäßig geprüft. Die Ferninstitute stellen Ihnen einerseits Unterlagen und Lernmaterialien zur Verfügung und bieten darüber hinaus über den Online Campus zahlreiche weitere Services an, darunter eine Studienverwaltung, weitere Materialien z.B. per digitaler Bibliothek, Webinare, Online-Vorlesungen und viel mehr. Viele der Fernlehrgänge rund um psychologische Beratung und Personal Coaching sind zudem von der Qualitätsgemeinschaft Coaching Ausbildung (QCA) zertifiziert. Nach erfolgreichem Abschluss können Absolventen ihre Aufnahme in den Deutschen Fachverband Coaching (DFC) beantragen.

Voraussetzungen und Zielgruppe der Ausbildung

Wer gerne als Psychologischer Berater arbeiten würde, sollte zumindest ein gesundes Interesse an der Zusammenarbeit mit Menschen einbringen. Auch Empathie und Einfühlungsvermögen sind vorteilhafte Eigenschaften. Doch für den Fernlehrgang sind andere Voraussetzungen zu erfüllen. Denn Interessierte müssen ein Mindestalter erfüllen. Auch die psychische Fitness ist, bei aktueller psychologischer Behandlung, mittels Attests nachzuweisen. Je nach Fernuni wird zudem ein Schulabschluss, evtl. sogar ein Ausbildungsabschluss benötigt. Doch auch, wer an einer dieser Voraussetzungen scheitert, kann mit dem gewünschten Institut in Kontakt treten und den eigenen Fall individuell prüfen lassen.
Ob Neu-, Quereinsteiger oder Personen mit Weiterbildungswunsch: von einer psychologischen Ausbildung profitieren grundsätzlich viele Berufsgruppen. Für die Ausbildung zum Psychologischen Berater eignen sich z.B. interessierte Personen, die in ihrem aktuellen Beruf psychologisches Wissen einfließen lassen wollen. Mitarbeiter in verantwortungsvollen Positionen wie Teamleiter, Manager und Führungskräfte, Personen in Personalabteilungen, sozialen, lehrenden oder therapeutischen Gebieten können das vermittelte Wissen hier ebenso täglich anwenden. Wer erstmals in die psychologische Beratung einsteigen möchte, kann die Ausbildung zum Psychologischen Berater außerdem mit einer Fachrichtung kombinieren, um so direkt ein breiteres Angebotsspektrum zu bieten. Auch etablierte Coaches, Therapeuten, Mediziner oder Heilpraktiker verschaffen sich mit der Ausbildung in psychologischer Beratung neue Kompetenzen und eine größere Klientel.

Kosten und Förderoptionen

Für die Ausbildung zum Psychologischen Berater im Fernstudium fallen bei den verschiedenen Fernschulen unterschiedlich hohe Studiengebühren pro Monat an. Die Kosten für einen Studienmonat variieren grundsätzlich zwischen 80 und 250 Euro für den Fernstudiengang „Psychologischer Berater und Personal Coach“. Um die Lehrgangsgebühren zu bewältigen, gibt es außerdem zahlreiche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten und sogar Rabatte seitens der einzelnen Anbieter. Wir empfehlen Ihnen einen Blick in das Infomaterial zu werfen, welches Sie über die hier bereitgestellten Verlinkungen bei den Fernschulen kostenlos und unverbindlich bestellen können. Alle Ferninstitute bieten den kostenlosen Service eines “Schnupperstudiums”, dass Ihnen bis zu 4 Wochen lang ermöglicht, die Inhalte und Materialien Ihres favorisierten Lehrgangs auszuprobieren. Alles über diese Themen, von den Kosten, über Fördermöglichkeiten, Details zu den Ausbildungsinhalten und viel mehr erfahren Sie in den Infobroschüren der Fernschulen.

Berufliche Perspektiven und Gehälter

Beinahe jeder dritte Mensch erkrankt im Laufe seines Lebens an einer psychischen Erkrankung, laut Bundesministerium für Gesundheit. Dabei handelt es sich lediglich um die Personen, die einer Behandlung bedürfen. Psychologische Berater und auch Coaches können hier ansetzen, indem Sie durch ihre Beratungs- und Unterstützungsleistungen diesem Trend präventiv entgegen wirken. Ob arbeitsbedingte Überlastung, persönliche Konflikte und Stress – professionell ausgebildete psychologische Berater leisten einen wertvollen Beitrag hinsichtlich der psychischen Gesundheitsförderung, -erhaltung und -prävention. Die Berufsaussichten eines Psychologischen Beraters sind entsprechend vielfältig. So können Sie einerseits klassisch in einer eigenen oder gemeinsamen Praxis arbeiten. Beratende Personal Coaches sind in vielen Unternehmen zu finden. Im wirtschaftlichen Bereich kann das psychologische Fachwissen Führungskräften helfen oder Mitarbeitern, die diese schulen. Auch im Sozialwesen sind psychologische Berater sowohl in lehrenden, beratenden als auch leitenden Positionen anzutreffen. Weitere Arbeitgeber finden sich z.B. im öffentlichen Dienst, in Kliniken oder Kuranstalten.
Von Ihrem Arbeitgeber und der Art Ihrer Anstellung hängt dabei besonders Ihr künftiges Gehalt ab. Sowohl Ihre Position als auch die Unternehmensgröße beeinflussen dieses. Generell finden sich höhere Gehälter in der freien Wirtschaft. Wer sich wirtschaftlich spezialisiert und als Business Coach arbeitet, verdient deutlich mehr als Angestellte in sozialen Einrichtungen. Auch der Wohnort, besonders große Städte, erhöhen den Lohn eines psychologischen Beraters. Zwischen 30.000 und 60.000 Euro variieren dessen Jahresgehälter. Bei einer selbstständigen Tätigkeit arbeiten Sie sich mit steigenden Berufserfahrungen nach oben. So werden aus anfänglichen 50 Euro bald 200 Euro pro Stunde. Positiv wirken sich dabei zusätzliche Zertifikate und Weiterbildungen aus.

Alternativen, Fachrichtungen und Spezialisierungen

Die Ausbildung zum Psychologischen Berater lässt sich direkt mit verschiedensten Fachrichtungen kombinieren. Besonders interessant ist dies für Neueinsteiger in diesem Bereich, die sich so direkt eine Zusatzqualifikation besorgen. Das bietet den Vorteil, diese Fachrichtungen in einer Kombi-Ausbildung zeitlich kürzer und zudem günstiger zu studieren. Alternativ können bereits ausgebildete Berater diese als zumeist halbjährlichen Aufbaukurs belegen. Mögliche Fachrichtungen, die zugleich Ihr Beratungsangebot wie auch mögliche Kundengruppen erweitern, sind z.B. Business Coaching, Paar- und Familienberatung, Achtsamkeit und Natur. Eher pädagogisch orientierte Fachrichtungen, die sich um Entwicklung oder Lernberatung drehen ermöglicht eine Qualifikation für die Arbeit mit Kindern. Daneben können Sie sich auch auf Entspannung, Systemische Beratung oder Burnout spezialisieren. Wer sich zwischen all diesen spannenden Fachrichtungen nicht entscheiden kann, kann bis zu 3 oder 4 gleichzeitig mit der Grundausbildung zum Psychologischen Berater kombinieren. Dabei verlängert sich die Regelstudienzeit je nach Fernschule und Anzahl der gewünschten Fachrichtungen.
Wer sich dagegen einen akademischen Abschluss wünscht, kann auch einen Bachelor oder Master in Psychologie via Fernstudium absolvieren. Möglich sind dabei ebenfalls Spezialisierungen, z.B. auf Pädagogische oder Klinische Psychologie. Fachnahe Studiengänge sind z.B. Wirtschaftspsychologie, die Angewandte Psychologie oder das Sozialmanagement. Wie auch Ihre akademischen Counterparts vor Ort dauern diese Studiengänge grundsätzlich 6 bis 8 Semester für Bachelor– und etwa 4 Semester für Master-Abschlüsse. Wer über die Beratung hinaus gehen und aktiv mit Erkrankten arbeiten möchte, dem empfehlen wir zusätzlich eine Ausbildung in der Psychotherapie oder ein Fernstudium zum klinischen Psychologen, die Sie genau dazu befähigt. Auf unseren Seiten stellen wir Ihnen außerdem zahlreiche weitere Fernlehrgänge und -ausbildungen vor, die sich mit der Ausbildung zum Psychologischen Berater kombinieren oder eine relevante Alternative dazu darstellen. Zeitlich kürzer angelegte Fortbildungen bieten psychologisches Spezialwissen z.B. über Angst- und Stressbewältigung, Markt- und Werbepsychologie oder Mentaltraining.

Wertvolle Stütze in einer stressigen Welt

Für welches Ausbildungspaket Sie sich auch entscheiden – mit dem neuen psychologischen Fachwissen bieten Sie schon bald Hilfe und Unterstützung bei Herausforderungen und Orientierungslosigkeit. Davon profitiert nicht nur Ihr berufliches, sondern auch Ihr Privatleben. Doch wie werden Sie nun Psychologischer Berater? Nutzen Sie einfach unseren 5-Schritte-Plan, um Ihren Traum noch heute in die Tat umzusetzen. Wir unterstützen Sie bei jedem einzelnen Schritt mit allen notwendigen und wissenswerten Informationen. Nehmen Sie die von uns bereitgestellte Liste, um die potenziellen Fernschulen gründlich zu prüfen und zu vergleichen. So finden Sie bestmöglich informiert und vorbereitet das beste Bildungsangebot für sich.