Studentin lernt am Laptop im freien

Im Fernstudium zum Psychologischen Berater

Das Psychologischer Berater Fernstudium bietet viele Vorteile, denn es handelt es sich dabei um eine besonders flexible Ausbildungsform. Obwohl Sie sich unter professioneller Anleitung selbstständig von zu Hause die theoretischen Inhalte der Ausbildung erarbeiten, müssen Sie zu keiner auf die vielen Services einer klassischen Uni vor Ort verzichten. Jederzeit stehen Ihnen Berater und Dozenten zur Verfügung, Sie können Kommilitonen treffen und in die Bibliothek gehen – auf digitalem Wege. Wie das Fernstudium zum Psychologischen Berater genau abläuft, erfahren Sie hier bei uns.

Wichtige Fakten zum Psychologischer Berater Fernstudium

Das Fernstudium über Psychologische Beratung bestreiten Sie neben Ihrem Beruf, egal ob Sie in Voll- oder Teilzeit tätig sind. Pro Woche veranschlagen die Fernschulen ein Lernpensum von etwa 8 bis 10 Stunden. Steht Ihnen mehr Zeit zur Verfügung, dürfen Sie Ihren Studiengang natürlich schneller abschließen. Die Regelstudienzeit von 12 oder 18 Monaten dient der Orientierung und lässt sich gratis verkürzen oder verlängern. Die Betreuungszeit variiert je nach Institut und beträgt mindestens die Hälfte der angesetzten Regelstudiendauer, teils bis zu 23 Monate. Studienhefte oder -briefe gliedern Ihren Lernstoff und widmen sich je einem Oberthema aus Beratung, Coaching und Psychologie. Je nach Fernanbieter erledigen Sie im Laufe des Fernstudiums zum Psychologischen Berater etwa 12 bis 27 Studienhefte, also etwa 1 bis 2 monatlich. Die Studiengebühren decken sämtliche Materialkosten ab. Deren Gesamtsumme beläuft sich, je nach Fernschule, auf etwa 1.400 bis 2.900 Euro, die Sie in monatlichen Raten von 78 bis 250 Euro zahlen können. Vor einer Anmeldung sind die Voraussetzungen für den Studiengang zu prüfen, denn auch diese variieren von Fernuni zu Fernuni. Grundsätzlich wird erwartet, dass Sie einen Schulabschluss, Berufserfahrung und ein Mindestalter von 23 Jahren mitbringen.

Wie läuft das Psychologischer Berater Fernstudium ab?

Zunächst melden Sie sich bei der Fernschule Ihrer Wahl für den Studiengang zum Psychologischen Berater an. Das ist direkt online über die jeweilige Website sowie analog mithilfe von Anmeldeformularen möglich, die Sie per Post einsenden. Neben Ihren persönlichen Daten benötigen Sie ggf. Nachweise über die erfüllten Voraussetzungen, wie z.B. Zeugnisse und ähnliches. Auf digitalem und / oder postalischem Wege erreichen Sie nun Ihre Materialien, der Ausbildungsvertrag sowie weitere Unterlagen für Ihr Fernstudium. Sie haben nun Zugang zum Online Campus Ihres Ferninstituts, auf dem Sie digitale Kopien Ihrer Studienhefte sowie viele weitere Lernmaterialien finden. Mithilfe der Studienverwaltung können Sie Ihre Lerneinheiten und Fortschritte planen. Die Bearbeitung der Studienhefte beinhaltet entweder das Einsenden von darin enthaltenen Aufgaben und / oder das Absolvieren von digitalen Zwischentests. Dabei genießen Sie stets die Vorzüge eines raum- und zeitunabhängigen Studiums und bestimmen selbst Ihr Lerntempo. Sie können lernen oder z.B. Webinare besuchen, wann es Ihnen zeitlich passt. Neben dem digitalen Campus bieten viele der Fernschulen inzwischen kostenlose Apps an, mit denen Sie ebenfalls von überall aus auf Studieninhalte und -verwaltung zugreifen können. Neben den Einsendeaufgaben schließt eine Abschlussprüfung in Form einer Klausur oder Facharbeit Ihr Studium zum Psychologischen Berater ab. Nehmen Sie darüber hinaus an dem empfohlenen Blockseminar teil, erhalten Sie neben dem Zeugnis ein zusätzliches Zertifikat. Dieses ist besonders für angehende Psychologische Berater und Selbstständige von Bedeutung.
Die Ausbildungsziele des Fernstudiengangs zum Psychologischen Berater (und Personal Coach) bestehen nicht nur in der Vermittlung von Wissen, sondern besonders von Methoden, Techniken, Kommunikationsskills und Strategien. Diese wenden Sie auf Basis Ihres erlernten Hintergrundwissens rund um Psychologie, Therapie und Störungsbilder an. Dabei steht der Beratungsprozess selbst im Vordergrund, weitere wichtige Themen beziehen sich z.B. auf Selbstregulation, Work-Life-Balance und Konflikte. Mehr zu den detaillierten Inhalten des Fernstudiums zum Psychologischer Berater haben wir Ihnen zusammengestellt.

Vorteile des Psychologischer Berater Fernstudiums

  • Überschaubare Regelstudienzeiten (i.d.R. 12 – 18 Monate)
  • Fokus auf die Praxis und anwendbare Methoden
  • Lerntempo individuell und nach eigenem Ermessen – Verlängerung ist gratis möglich
  • Flexibilität: Einsendeaufgaben, Zwischentests, Abschlussklausur und Webinare lassen sich von überall absolvieren.
  • digitaler Campus, App, Bibliothek, Materialien mit zahlreichen Zusatzservices
  • Beratung ist jederzeit möglich.
  • Das mehrtägige Seminar für angehende Berater ist nicht verpflichtend für das Abschlusszeugnis.
  • Ein kostenloses Probestudium (bis zu 4 Wochen) ermöglicht das unverbindliche Antesten des favorisierten Studiengangs und Instituts.
  • Nach erfolgreichem Abschluss ist die Mitgliedschaft im Berufsverband für freie Gesundheitsberufe, der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention (DGGP) e. V., möglich.
  • Der Abschluss bietet die Grundlage für eine künftige Tätigkeit als Psychologischer Berater sowie Personal Coach.
  • Gleichzeitig dient dieser Studiengang als psychologische Weiterbildung für z.B. medizinische oder personalverantwortliche Berufsgruppen.

Wer eignet sich für das Psychologischer Berater Fernstudium?

Nicht nur angehende Berater und Coaches sind prädestiniert für das Fernstudium des Psychologischen Beraters. Zahlreiche weitere Berufsgruppen können dieses als wertvolle Weiterqualifizierung nutzen, darunter z.B. (angehende) Führungskräfte, Manager und Personalverantwortliche. Wer beratend tätig ist, ob als Versicherungskaufmann oder Mitarbeiter in einer Hotline, profitiert von dem psychologischen Wissen und fachlichen Methoden dieser Ausbildung. Wer sich erstmals selbstständig machen möchte, erhält dazu umfassendes Knowhow in einem der letzten Module des Fernstudiengangs „Psychologische Beratung“. Typische Berufe, die von dem Studiengang profitieren, sind:

  • Personen in leitenden Positionen
  • Medizinische Berufe: Ärzte, Pfleger
  • Etablierte Coaches
  • Heilpraktiker und therapeutische Berufe
  • pädagogische, soziale, lehrende und beratende Berufe.

Auf persönlicher Ebene sollten Sie Einfühlungsvermögen, Interesse an der Arbeit mit Menschen sowie ein gewisses Maß an Neugier und Unvoreingenommenheit mitbringen. Das Fernstudium Psychologischer Berater ermöglicht vielseitige Berufsmöglichkeiten. Wer sich nicht mit einer eigenen Beratungspraxis selbstständig machen möchte, kann bei kirchlichen, kommunalen oder sozialen Diensten, wie z.B. Lebensberatungsstellen, Anstellung finden. Welche Schritte erforderlich sind, um Psychologischer Berater zu werden, können Sie hier nachlesen. Daneben empfehlen wir das kostenlose Infomaterial der von uns vorgestellten Fernschulen. Damit können Sie die Anbieter und die einzelnen Studiengänge rund um Psychologische Beratung bestmöglich miteinander vergleichen und das geeignetste Bildungsangebot für sich finden.

Auf einen Blick

Zielgruppe

Dieses Fernstudium eignet sich grundsätzlich für alle Interessierten an der Thematik, die sich in diesem Bereich weiter- oder ausbilden lassen wollen. Ob Quer- oder Neueinsteiger erhalten Sie hier das Knowhow um sich als Berater oder Coach selbstständig zu machen. Auch für diejenigen, die bereits in einem medizinischen, pädagogischen oder therapeutischen Beruf tätig sind, ist die zusätzliche Qualifikation durch ein Fernstudium zum Psychologischen Berater wertvoll. Von dem psychologischen Fachwissen profitieren außerdem (angehende) Manager und Führungskräfte jedweder Branche.

Beginn & Dauer

Der 12- oder 15-monatige Fernlehrgang lässt sich jederzeit beginnen.

Voraussetzungen

Die Teilnahmevoraussetzungen bestehen in einem Schulabschluss, Berufserfahrung und einem Mindestalter von 23 Jahren. Diese variieren jedoch je nach Fernanbieter und können zudem eine Berufsausbildung oder sogar ein Mindestalter von 25 Jahren beinhalten. Erfüllen Sie ein oder mehrere dieser Kriterien nicht, besteht die Möglichkeit einer individuellen Prüfung Ihrer Bewerbung seitens der Fernschule. Setzen Sie sich dazu einfach mit dieser in Kontakt.

Kosten

Die monatlichen Studiengebühren liegen zwischen 150 und 200 Euro und decken sämtliche Services der Fernschule ab.

Problektion

Jede Fernschule bietet 1 bis 2 Probelektionen gratis an, mit denen Sie sich vorab einen Eindruck des Studiengangs machen können.

Probestudium

Wer sich für das Fernstudium interessiert, kann nach dem 14-tägigen Widerspruchsrecht weitere 2 Wochen die Studienmaterialien testen. Dieser Zeitraum bleibt stets kostenlos, wenn der Studiengang hinter den Vorstellungen zurückbleiben sollte.

Abschluss

Nach Abschluss aller Leistungen wie Einsendeaufgaben und Abschlussprüfung erhalten Sie Ihr Abschlusszeugnis. Besuchen Sie darüber hinaus das mehrtägige Praxisseminar, erhalten Sie ein weiteres Zertifikat dazu.

COVID

Im Selbststudium zu Hause bleiben Sie völlig frei von pandemiebedingten Einschränkungen.
GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
Psychologischer Berater
Dauer 15 Monate
15 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8-10 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.535€
Psychologischer Berater
Dauer 15 Monate
15 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8-10 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.910€
Psychologischer Berater
Dauer 12 Monate
12 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8 Std in der Woche
8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 1.992€
Psychologischer Berater
Dauer 15 Monate
15 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8-10 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.535€
Psychologischer Berater
Dauer 9 Monate
15 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Kosten 765€
Kosten 2.580€
Psychologischer Berater
Dauer 18 Monate
18 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche
10-12 Std./Woche
Kosten 1404€
Kosten 1.404€

So läuft das Fernstudium ab

Wie funktioniert das Fernstudium zum Psychologischen Berater?
Nach Ihrer Anmeldung für den für Sie geeignetsten Fernlehrgang zum Psychologischen Berater erhalten Sie von Ihrer favorisierten Bildungsstätte sämtliche Materialien für das Selbststudium. Durch die freie Zeiteinteilung können Sie von überall und völlig autark in Ihrer persönlichen Lerngeschwindigkeit Ihre Ausbildung bestreiten.
Wie funktioniert die Anmeldung?
Dazu benötigen Sie zunächst neben persönlichen Angaben Ihre wichtigsten Unterlagen wie Zeugnisse in Kopie. Diese reichen Sie bei der Anmeldung postalisch oder digital ein.
Was passiert nach der Anmeldung?
Nach der Überprüfung Ihrer Informationen und Dokumente erhalten Sie direkt die für Ihren Studiumsbeginn notwendigen Werkzeuge, die neben einer Studieneinführung, Ihrem Vertrag mit dem Institut auch in den ersten Lernmaterialien bestehen. Mit den zugesandten Daten können Sie nun Ihren Zugang zu online verfügbaren Inhalten wie den Online Campus freizuschalten. Sie beginnen zunächst mit einem Probestudium, denn bei Nichtgefallen können Sie von Ihrem zumeist 14-tägigem Widerrufsrecht Gebrauch machen und den ersten Monat kostenlos testen.
Wie bekomme ich die Unterlagen?
Es stehen für den Erhalt Ihrer Unterlagen folgende Optionen zur Verfügung: per Post oder E-Mail.
Wie bearbeite ich die Studienhefte?
Da die Inhalte der Studienhefte aufeinander aufbauen, ist bei ihrer Bearbeitung die richtige Reihenfolge zu beachten. Die jeweilige Einleitung verschafft Ihnen einen Überblick über das Oberthema und die Vorgehensweise des Heftes. Im Verlauf des Studienheftes finden sich kleinere Aufgaben und Übungen, manche davon obligatorisch, die Sie direkt im Heft erledigen. Abschließend werden Ihnen ein bis mehrere Aufgaben begegnen, in denen Sie Erlerntes ausführlich rekapitulieren und reflektieren. Dabei ziehen Sie ggf. zusätzliche Literatur zur Rate. Folgend reichen Sie das abgeschlossene Studienheft und zugehörige Aufgaben zur Durchsicht ein. Die Korrektur des betreuenden Dozenten stellt eine wichtige Unterstützung in Ihrem Lernprozess dar. Ob Sie ebenfalls Zwischen- und / oder Abschlussprüfungen bestehen müssen, hängt ohne eine einheitliche Regelung von Ihrem Institut ab. Informationen über anstehende Prüfungen und wo diese stattfinden finden Sie im Infomaterial.
Welche Fristen gibt es für die Bearbeitung?
Das Tempo für die Bearbeitung obliegt Ihnen selbst, zu beachten sind dabei jedoch die angesetzte Studiendauer sowie das wöchentlich angesetzte Lernpensum (10 bis 12 Stunden). Zwar gibt es keine Abgabefristen, doch um in der Regelstudienzeit zu bleiben, sollten Sie je nach Menge ein bis zwei Hefte pro Monat schaffen. Eine Verlängerung der Studiendauer ist jedoch problemlos und oft auch kostenfrei möglich.
Kann ich meine Prüfungen zuhause schreiben?
Inzwischen ist es oft auch möglich, statt in der Bildungseinrichtung selbst, die Prüfungen zuhause am Computer abzulegen. Dazu brauchen Sie neben einem Laptop oder Computer eine mit diesem verbundene Kamera und evtl. auch ein Smartphone.
Gibt es Präsenzphasen?
Die 12 bis 15 Monate Studiendauer enthalten eine Mindestzahl an praktischen Seminartagen von 5 bis zu 7 Tagen. Um Beratungssituationen und -fälle zu üben wird die obligatorische Teilnahme, besonders für hauptberuflich praktizierende Psychologische Berater, empfohlen. Der rege Austausch mit Kommilitonen und Dozenten sorgt für Abwechslung in Ihrem Studienalltag und gibt die Möglichkeit zum gemeinschaftlichen Lernen in Gruppen. Dabei liegt Der Fokus der Präsenzseminare auf der Vermittlung praktischen Wissens und darauf, theoretisch Erlerntes in die Praxis umzusetzen. Zusätzliche Zertifikate können Sie für mehrtägige Praxis- und Blockseminare erhalten. Klassische Vorlesungen mit Präsenz sind im Fernstudium eher unüblich, auf dem Online Campus stehen stattdessen oft Webinare oder Video-Vorlesungen zur Verfügung.
Wie funktioniert der Online Campus?
Kontakt zu Kommilitonen, aber auch betreuenden Dozenten, können Sie zudem über den Online Campus Ihres Instituts aufnehmen. Neben dem Austausch zwischen Studierenden und Dozenten ist dieser vor allem eine unterstützende Lernplattform. Der Lern Campus hält zahlreiche Lernmaterialien wie Kopien Ihrer Studienhefte, digitale Vorlesungen sowie Audio- und Videomaterial bereit und bietet Informationen zum Beispiel zu Literaturrecherche, Neuerungen Ihres Ausbildungslehrgangs und viel mehr. Ein persönlicher Bereich steht Ihnen bei der Studienverwaltung zur Seite. Hier lässt sich einsehen, welche einzureichenden Aufgaben bereits erledigt sind. Mithilfe des Überblicks über die Studienstruktur und den beigeordneten Modulen können Sie Ihren Studienfortschritt dokumentieren. Dies erleichtert Ihnen ein strukturelles Vorgehen beim Selbststudium. Auch das AN- oder Abmelden für praktische Seminare und Prüfungen findet hier statt.
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren