Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button

Psychologischer Berater Gehalt

Das Gehalt eines Psychologischen Beraters lässt sich nicht so einfach in einer Einkommenstabelle abbilden. Die meisten Psychologischen Berater üben ihre Beratertätigkeit selbstständig in einer eigenen Praxis aus. Somit haben Sie Ihren Verdienst als Personal Coach selbst in der Hand, denn hier beeinflussen Sie alle entscheidenden Faktoren selbst.

Psychologische Beratung ist keine Heilbehandlung. Psychologische Beratung ist vielmehr eine professionelle Beratung, Begleitung und Betreuung von Menschen in Problem- und/oder Entscheidungssituationen. Psychologische Berater bzw. Personal Coaches unterstützen Menschen dabei als subjektiv belastend empfundene Situationen im privaten und beruflichen Alltag zu bewältigen, zu erleichtern, zu verändern und Lösungsstrategien zu entwickeln. Dabei können sowohl Einzelne, Paare, Familien, Teams und Gruppen bis hin zu ganzen Organisationen beraten und bei der Erarbeitung von Lösungen zur Erreichung positiver Veränderung unterstützt werden. Psychologische Berater begleiten diese Personengruppen in verschiedenen Entscheidungs- und Problemsituationen. Der psychologischen Beratung kommt daher eine besondere Bedeutung für die (psychische) Gesundheit zu. Ziel ist es, die Lebenszufriedenheit und das psychische Wohlbefinden der Klienten maßgeblich zu verbessern. Dadurch trägt psychologische Beratung entscheidend zur Aufrechterhaltung der Gesundheit bei.

Abrechnung über die Krankenkasse

Stellt sich nun die Frage, was man als Psychologischer Berater bzw. Personal Coach verdienen kann. Da psychologische Beratung bzw. Coaching keine Heilbehandlung ist, können Psychologische Berater die Beratungstätigkeit nicht so ohne weiteres mit der Krankenkasse abrechnen. Möglich ist dies nur, wenn der Psychologische Berater auch zusätzlich eine Zulassung als Heilpraktiker für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz erworben hat. Unter diesen Umständen ist eine Abrechnung mit der Krankenkasse möglich, wobei sich die Kassen dabei an den festgelegten Honorarsätzen orientieren.

Verdienstmöglichkeiten als Psychologischer Berater

Die meisten Psychologischen Berater üben ihre Beratertätigkeit selbstständig in einer eigenen Praxis aus. Daher lässt sich das Gehalt Psychologischer Berater nur schwer bestimmen, da die Einnahmen Schwankungen unterliegen und von wesentlichen Einflussfaktoren abhängen können. Um von der psychologischen Beratung leben zu können, sollte ein Nettogehalt von 1.500 bis 2.000 Euro angepeilt werden. Dieses angepeilte Nettogehalt lässt sich unter Berücksichtigung von Steuern, Versicherungen, Miete, Lebensunterhalt etc. auf einen Stundensatz herunterrechnen. Als Faustregel für Einsteiger gilt ein Stundensatz von 40 bis 50 Euro pro Stunde für eine Einzelberatung. Geringer sollte der Stundensatz jedoch nicht sein, da die Zeit für die Vorbereitung der Beratung auch mit berücksichtigt werden muss. Erfahrene Psychologische Berater und Personal Coaches können durchaus auch 120 bis 150 Euro und mehr pro Stunde nehmen. Im Business-Coaching und bei Organisationsberatungen sind zum Teil noch wesentlich höhere Stundensätze realistisch.

Einflussfaktoren auf das Gehalt eines Psychologischen Beraters

Die Einkommensschere bei Psychologischen Beratern und Personal Coaches geht sehr weit auseinander. Insofern unterscheiden sie sich nicht von anderen Selbstständigen. Darüber hinaus gibt es auch keine vorgeschriebenen Honorare wie bei Ärzten oder Therapeuten. Das Gehalt eines Psychologischen Beraters bzw. Personal Coaches ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Die Zielgruppe ist einer der wesentlichen Einflussfaktoren auf das Gehalt eines Psychologischen Beraters bzw. Personal Coaches.

Ein weiterer Einflussfaktor ist das Thema Spezialisierung. Die Grundregel ist einfach: Breit aufgestellte Generalisten haben mehr Konkurrenz und müssen Gewinn vor allem über die Masse an Beratungssitzungen machen. Wer sich dagegen spezialisiert, z.B. auf eine bestimmte Zielgruppe, auf eine bestimmte Methode bzw. ein bestimmtes Verfahren oder ein Problemfeld, kann in der Regel mehr verdienen als ein Generalist.

Die Nachfrage ist ein dritter wesentlicher Einflussfaktor auf das Gehalt eines Psychologischen Beraters. Um die Nachfrage einschätzen zu können, bedarf es einer Marktanalyse. Das heißt, jeder Psychologischer Berater und Personal Coach sollte zunächst einmal recherchieren, wie hoch denn die Nachfrage auf seinem Zielmarkt nach psychologischer Beratung ist. Anschließend lohnt es sich herauszufinden, ob diese Nachfrage bereits durch Konkurrenten und Mitbewerber abgedeckt wird. Bei dieser Analyse ergeben sich eventuell sogar Spezialisierungsmöglichkeiten. Das heißt, wenn man den Bedarf nach einem Berater für spezielle Themen, Verfahren, Methoden oder Zielgruppen identifiziert und dieser Bedarf noch nicht oder nicht ausreichend von der Konkurrenz gedeckt wird, bietet sich hier die Gelegenheit zur Spezialisierung, um den Bedarf in dieser Nische selbst zu besetzen.

Der Ort der Tätigkeit hat Auswirkungen auf das Gehalt eines Psychologischen Beraters. Grundsätzlich sind Räumlichkeiten außerhalb oder am Rande der Stadt wesentlich günstiger als in der Stadt. Allerdings spielt die Erreichbarkeit für viele Klienten eine wichtige Rolle. Ist die Praxis leicht zu erreichen? Gibt es ausreichend Parkplätze? Besteht Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr? Ist die Umgebung und das Ambiente ansprechen? All dies beeinflusst die Nachfrage und damit auch den Verdienst.

Allerdings lernt man während der Ausbildung zum Psychologischen Berater, dass derlei Probleme nicht von der Außenwelt vorgegeben sind, sondern erst durch die subjektive, individuelle und kognitive Bewertung der äußeren Ereignisse entstehen. Das heißt, diese Faktoren lassen selbst sich steuern und sind damit veränderbar.

Das kostenlose Informationsmaterial der Anbieter

Auf unserer Seite können Sie hier jederzeit weitere Informationen zur Ausbildung zum Psychologischen Berater beziehungsweise Personal Coach von renommierten und staatlich anerkannten Fernlehrgangsanbietern kostenlos anfordern. Hier finden Sie u.a. auch weitere Informationen zu den Voraussetzungen, Dauer und den Kosten der Ausbildung zum Psychologischer Berater oder Personal Coach. Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich die Informationsunterlagen und vergleichen Sie die Angebote der verschieden Anbieter in aller Ruhe.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Karrierekick Psychologischer Berater
Karrierekick Psychologischer Berater

Die Karriere als Psychologischer Berater ist vielversprechend. Um jedoch erfolgreich auf hohem Niveau durchzustarten, ist eine professionelle Ausbildung unausweichlich. Sie bildet den perfekten Grundbaustein für Ihren Karrierestart.

Professionelle Beratung - Personal Coach
Professionelle Beratung - Personal Coach

Der Personal Coach hilft im privaten, aber auch im beruflichen Bereich, wenn andere nicht mehr weiterwissen. Dabei übernimmt er eine beratende Funktion und versucht durch professionelle Anwendung verschiedener Methoden Probleme zu lösen.

Das Berufsbild eines Psychologischen Beraters
Das Berufsbild eines Psychologischen Beraters

Der Beratungsbedarf vieler Menschen in schwierigen Lebenslagen ist gestiegen. Erlernen Sie als Psychologischer Berater Bewältigungsstrategien und Kommunikationspraktiken, damit Sie anderen bei alltäglichen Herausforderungen helfen können.

Werbeperson an der Sidebar, zeigt auf kostenloses Infomaterial Button