Beraterin hält oranges Sparschein neben ihr Gesicht

Das Psychologischer Berater Gehalt

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Psychologischen Berater stehen Ihnen zahlreiche berufliche Möglichkeiten offen. Wie hoch oder niedrig Ihr Gehalt dabei ausfällt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig – der Art Ihrer Tätigkeit, Ihrem Arbeitsort, Ihrem Bildungshintergrund und vielen weiteren Punkten. In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über alle wichtigen Einflussfaktoren, über Stundenlöhne und das durchschnittliche Psychologischer Berater Gehalt.

Der Stundenlohn eines Beraters

Selbstständige Berater oder Coaches setzen selbst die Höhe Ihres Honorars fest, daher kann das Psychologischer Berater Gehalt stark variieren. Der Stundenlohn hängt dabei vor allem von der Erfahrung des Beraters ab, denn Neulinge im Beruf beginnen erst einmal in einem niedriger angesiedelten Kostenbereich. Aus anfänglichen 40 bis 50 Euro pro Stunde können mit mehrjährigen Berufserfahrungen und Weiterbildungen 150 bis 200 Euro werden. Von Vorteil sind Weiterbildungen, Aufbaukurse oder Fachrichtungen, mit denen Sie sich zusätzliche Klienten erschließen und Ihr Angebot erweitern können. Wer bereits ein Studium wie der Psychologie oder eine heilpraktische Ausbildung abgeschlossen hat, kann daher den Stundenlohn von Anfang an höher ansetzen. Möglich sind neben dem Stundenlohn pauschale Regelungen wie Einzel-Coachings. Für eine festgelegte Summe begleiten Sie hier den Klienten, bis dieser sein festgelegtes Coaching-Ziel erreicht hat. Den Stundenlohn oder die pauschale Regelung erhöhen zudem weitere Personen, z.B. innerhalb einer Paar- oder Familienberatung. Weitere Faktoren sind z.B. Steuern, Versicherungen, Miete sowie Lebensunterhalt, die Sie bei der Berechnung Ihres Gehaltes berücksichtigen können und Auswirkungen auf das Psychologischer Berater Gehalt hat.

Tipp: Die Abrechnung über Krankenkassen ist nur möglich, wenn Sie eine heilpraktische oder klinisch-psychologische Ausbildung absolviert haben. In diesem Fall können Sie die Stunden mit den privaten Kassen oder Zusatzversicherungen abrechnen – dabei richten diese sich nach festgelegten Honorarsätzen.

Eine feste Anstellung

Die Dauer Ihrer Berufserfahrung ebenso wie Ihr Bildungshintergrund beeinflussen die Gehaltshöhe bei einer Festanstellung. Im öffentlichen Dienst werden Sie nach dem TVöD bezahlt. Abhängig vom Arbeitgeber, der Größe des Unternehmens wie auch Ihrer Position variiert das Gehalt in der freien Marktwirtschaft. Grundsätzlich ist das Gehalt in der Wirtschaft höher angesetzt als z.B. in sozialen Einrichtungen. Besonders spezialisierte Berater wie der Business Coach können durch ihre Zielgruppe, bestehend aus Unternehmen oder Organisationen, hohe Gehälter erreichen. In großen Städten wie bspw. München, Stuttgart oder Hamburg existieren die meisten offenen Stellenangebote für Psychologische Berater und zugleich fallen hier die Durchschnittsgehälter höher aus. Während das durchschnittliche Psychologischer Berater Gehalt in Deutschland bei etwa 43.100 Euro jährlich liegt, sind Unterschiede von 30.000 bis 60.000 Euro möglich.

Einflussfaktoren auf das Psychologischer Berater Gehalt

Die Einkommensschere bei Psychologischen Beratern und Personal Coaches geht sehr weit auseinander. Darüber hinaus gibt es für diese Berufe keine vorgeschriebenen Honorare wie bei Ärzten oder Therapeuten. Zusammenfassend sind dies besonders ausschlaggebende Faktoren für die „Psychologischer Berater Gehalt“- Berechnung:

  • der Bildungshintergrund
  • Spezialisierungen, Weiterbildungen, Zertifikate etc.
  • Berufserfahrungen
  • die Zielgruppe
  • der Arbeitsort: Nachfrage, Miet- und Lebenskosten
  • Berufszweig / Branche (Festanstellungen oder freiberuflich)
  • Mögliche Abrechnung mit Krankenkassen bei heilpraktischer oder psychotherapeutischer Ausbildung.

Bedenken können Sie außerdem, wenn Sie eine eigene Praxis planen, wie gut diese per Auto oder Bus und Bahn zu erreichen ist, wie hoch die Nachfrage grundsätzlich in Ihrem künftigen Arbeitsort ist und wie flächendeckend hier bereits tätig sind. Spezialisierungen können dabei helfen, sich von der Konkurrenz abzuheben und z.B. bestimmte Zielgruppen anzusprechen oder besondere Methoden und Verfahren anzubieten und haben entsprechend Auswirkungen auf das Psychologischer Berater Gehalt.

Auf unserer Seite können Sie jederzeit weitere Informationen zur Ausbildung zum Psychologischen Berater und Personal Coach von staatlich anerkannten Fernlehrgangsanbietern gratis anfordern. Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich die Informationsunterlagen und vergleichen Sie die Angebote der verschiedenen Anbieter in aller Ruhe.

Auf einen Blick

Zielgruppe

Persönlich geeignet sind besonders Menschen mit guten Kommunikationsfähigkeiten, die offen, neugierig und empathisch auf andere eingehen können und zudem den Wunsch hegen, professionelles Begleiten und Unterstützen in Krisensituationen zu lernen. Beruflich bereits etablierte Personen können sich mit der Ausbildung zum Psychologischen Berater in Ihrem Bereich weiterentwickeln und spezialisieren oder sogar hauptberuflich als Berater tätig werden.

Beginn & Dauer

Nachdem Sie sich für einen Fernlehrgang entschieden haben, können Sie sich direkt online dafür anmelden und müssen nur die Prüfung der eingereichten Unterlagen abwarten, bis es losgeht. Je nach Anbieter variiert die Lehrgangsdauer von 12-18 Monaten.

Voraussetzungen

Um die Inhalte der Ausbildung zum Psychologischen Berater greifen und zudem in einer beratenden Tätigkeit umsetzen zu können, braucht es ein gewisses Maß an Reife und Erfahrung. Das Mindestalter für die Ausbildung zum Psychologischen Berater startet daher meistens bei 23 Jahren und setzt mindestens einen mittleren Bildungsabschluss, teils eine Ausbildung und Berufserfahrung, voraus.

Kosten

Die monatlichen Kosten betragen im Schnitt von 80 bis 250 Euro. Da die Ausbildung nicht einheitlich geregelt wird, lohnt sich ein genauer Blick ins Infomaterial.

Probelektion

Die von uns ausgewählten Institute gestatten mithilfe von Probelektionen Studieninteressierten einen realistischen Einblick in den Fernlehrgang des Psychologischen Beraters. Die 1 bis 2 Lektionen helfen abzuwägen, ob dieser Studiengang und dessen Bedingungen Ihren Erwartungen entsprechen. Sie können diese gratis zum Schnupperstudium und Infomaterial Ihres favorisierten Anbieters dazu bestellen.

Probestudium

Ein unverbindliches Probestudium, dass bei Nichtgefallen völlig kostenlos bleibt, bieten alle von uns präsentierten Anbieter für den Fernlehrgang des Psychologischen Beraters an. Falls Sie sich also mit Ihrer Studienwahl unsicher sind, können Sie dieses Angebot beanspruchen und gegebenenfalls von der 2- bis 4-wöchigen Kündigungsfrist Gebrauch machen.

Abschluss

Mit einer professionellen Ausbildung zum Psychologischen Berater erhält man ein institutseigenes Abschlusszeugnis oder -zertifikat.

COVID

Von Corona völlig unbehelligt können Sie Ihr Fernstudium zum Psychologischen Berater digital absolvieren. Auf dem Online Campus finden neben Austausch und Betreuung auch Prüfungen und Präsenztermine statt.
GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
Psychologischer Berater
Dauer 15 Monate
15 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8-10 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.535€
Psychologischer Berater
Dauer 15 Monate
15 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8-10 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.910€
Psychologischer Berater
Dauer 12 Monate
12 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8 Std in der Woche
8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 1.992€
Psychologischer Berater
Dauer 15 Monate
15 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 8-10 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.535€
Psychologischer Berater
Dauer 9 Monate
15 Monate
Piktogramm - Kostenlos testen
Probestudium
Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche
8-10 Std./Woche
Kosten 765€
Kosten 2.580€
Psychologischer Berater
Dauer 18 Monate
18 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche
10-12 Std./Woche
Kosten 1404€
Kosten 1.404€

So läuft das Fernstudium ab

Wie funktioniert das Fernstudium zum Psychologischen Berater?
Das Fernstudium des Psychologischen Beraters zeichnet sich besonders durch Eigenverantwortlichkeit und Flexibilität aus. Im Selbststudium erarbeiten Sie sich die Inhalte und werden dabei von betreuenden Dozenten geprüft und unterstützt. Die fachlichen Inhalte werden Ihnen regelmäßig von Ihrem Institut zur Verfügung gestellt. Da sich die Ausbildung des Psychologischen Beraters besonders an hauptberuflich arbeitende Personen richtet, können die Seminare individuell an Wochentagen wie auch an Wochenenden stattfinden. Für einige Präsenzseminare ist es je nach Institut notwendig, eine bestimmte Menge an Studienheften erfolgreich abgeschlossen zu haben. Vor einer Anmeldung sollten Sie also prüfen, ob Sie die Zugangsvoraussetzungen bereits erfüllen oder erst noch etwas mehr Zeit in die Theorie aufwenden sollten. Grundsätzlich beläuft sich die Anzahl verpflichtender Seminartage auf 5 bis zu 7 Tagen. Besonders für angehende hauptberufliche Psychologische Berater empfiehlt sich die Teilnahme, um Beratungssituationen zu üben. Mehrtägige Seminare beinhalten die Ausstellung eines zusätzlichen Zertifikats.
Wie funktioniert die Anmeldung?
Die Anmeldung für diesen Fernlehrgang erfolgt auf dem Portal des jeweiligen Anbieters. Angeben können Sie bereits jetzt, ob Sie die Weiterbildung zum Psychologischen Berater mit einer Fachrichtung oder einer Spezialisierung kombinieren möchten. Dies wirkt sich auf die Studiendauer und Kosten aus. Zunächst erhalten Sie eine automatisierte Anmeldebestätigung.
Was passiert nach der Anmeldung?
Nachdem Ihr Einschreibungsantrag geprüft wurde, erhalten Sie eine Einführung in Ihren Studiengang, Ihren Vertrag und die ersten Lernmaterialien. Sie können sich mittels der Unterlagen und Informationen nun einen Überblick über Ihren Lehrgang verschaffen, den Ablauf planen und sich einlesen. Mit den für Sie generierten Zugangsdaten können Sie sich außerdem im Online Campus Ihres Instituts anmelden. Im Laufe Ihrer Ausbildung zum Psychologischen Berater legen Sie eine Vielzahl von Prüfungen ab. Das Bearbeiten und Einsenden der Studienhefte bildet hier eine wichtige Grundlage.
Wie bekomme ich die Unterlagen?
Ihre persönlichen Informationen und notwendigen Unterlagen können Sie entweder per E-Mail oder auf postalischem Weg einreichen. Diese Möglichkeiten stehen Ihnen zudem für den Erhalt Ihrer Lernmaterialien zur Wahl.
Wie bearbeite ich die Studienhefte?
Die insgesamt 12 bis 27 Studienhefte sind gründlich durchzulesen und enthaltene Aufgaben ausführlich und unter Zuhilfenahme von weiterer Fachliteratur zu bearbeiten. Da sie inhaltlich aufeinander aufbauen, ist die richtige Reihenfolge zu beachten. Die einzelnen Studienhefte werden anschließend vom betreuenden Dozenten korrigiert und zurückgesendet. Oft können Sie erst nach Abschließen eines Studienheftes das Nächste bei Ihrem Institut einreichen. Dieser Kreislauf wiederholt sich solange, bis alle Studienhefte und die zugehörigen Aufgaben eingereicht und geprüft sind. Bei einer angesetzten Studiendauer von 12 bis 15 Monaten können Sie ein bis zwei Hefte pro Monat einplanen. Es gibt hierbei allerdings keine Fristen. Orientierung bietet Ihnen die wöchentlich angesetzte Lernzeit von 10 bis 12 Stunden. Ob Sie darüber hinaus Prüfungen abzulegen haben, verrät Ihnen das Infomaterial des Anbieters.
Welche Fristen gibt es für die Bearbeitung?
Für die Bearbeitung der Studienhefte gibt es keine einheitliche Regelung und die meisten Anbieter des Fernlehrgangs des Psychologischen Beraters legen keine konkreten Fristen fest. Ein wichtiges Indiz ist hierbei die angesetzte Dauer der Ausbildung zum Psychologischen Berater sowie die Anzahl der Studienhefte. Um in der angesetzten Regelstudienzeit zu bleiben, müssen Sie in den meisten Fällen also ein oder zwei der Hefte pro Monat bearbeiten.
Kann ich meine Prüfungen zuhause schreiben?
Ob Sie darüber hinaus Prüfungen abzulegen haben, verrät Ihnen das Infomaterial des Anbieters. Möglich sind Zwischen- wie auch eine abschließende Prüfung. Diese können in der Bildungseinrichtung selbst und oft auch von Zuhause abgelegt werden. Notwendig sind hierfür ein Computer, Kamera und ggf. ein Smartphone.
Gibt es Präsenzphasen?
Grundlegend beläuft sich die Menge verpflichtender Seminartage auf 0 bis zu 10 Tagen. Speziell für angehende Psychologische Berater im Hauptberuf empfiehlt sich die Teilnahme, um Beratungssituationen und Gesprächsführung zu üben. Mehrtägige Seminare bieten die Ausstellung eines Zusatzzertifikats.
Wie funktioniert der Online Campus?
Schließlich bildet der Online Campus Ihres Anbieters einen wichtigen Grundstein eines erfolgreichen Fernstudiums. Hier finden die Kommunikation mit Studierenden wie Dozenten in Chats und Foren, die Verwaltung des Studiums im persönlichen Bereich und alle weiter anfallende Organisation statt. Lernmaterialien von Dokumenten, Live-Vorlesungen sowie Audio- und Videomaterial bis über digitale Kopien Ihrer Studienhefte bietet diese Plattform und unterstützt damit eine flexible Zeiteinteilung und ortsunabhängigen Zugriff.
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren